Feuerwehrverein
Rietenberg

 

 

 

Home

 

Anlässe

 

Vorstand

 

Statuten

 

Galerie

 

Kontakt

 

Links

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FEUERWEHRVEREIN RIETENBERG

Villmergen, Dintikon, Hilfikon

  5612 VILLMERGEN

S T A T U T E N

  I. Name, Sitz und Zweck

 

  Art. 1     Name und Sitz

 

  Unter dem Namen Feuerwehrverein Rietenberg, im folgenden FVR genannt, besteht mit Sitz in Villmergen, ein politisch

  und konfessionell neutraler Verein von aktiven und ehemaligen Feuerwehrangehörigen der Feuerwehren Rietenberg,

  Villmergen, Dintikon und Hilfikon, sowie den ehemaligen Vorstands- und Feuerwehrkommissionsmitgliedern der

  Gemeinden Villmergen, Dintikon und Hilfikon.

  Der FVR ist ein Verein im Sinne von Art. 60ff des ZGB.

 

  Art. 2     Zweck

 

  Der FVR ist das Bindeglied zwischen ehemaligen und aktiven Feuerwehrangehhörigen. Er bezweckt die Pflege der Kameradschaft

  und Förderung der ausserdienstlichen Tätigkeit. Er setzt sich für den Erhalt und die Pflege von altem, historischen

  Feuerwehrmaterial ein. Der Verein veranstaltet Anlässe rund um das Feuerwehrwesen, sowie Zusammenkünfte geselliger Art.

  Der Verein kann auch an Tätigkeiten teilnehmen, die der Kultur oder dem sportlichen Geiste dienen

 

  II. Mitgliedschaft

 

  Art. 3     Mitgliederkategorien

 

  a) Mitglieder

  Jeder aktive Angehörige der Feuerwehr Rietenberg und alle ehemaligen Feuerwehrangehörigen der Feuerwehren Rietenberg, Villmergen,

  Dintikon und Hilfikon, sowie die aktiven und ehemaligen Vorstands- und Feuerwehrkommissionsmitglieder der Gemeinden Villmergen,

  Dintikon und Hilfikon besitzen das Stimm- und Wahlrecht.

  b) Ehrenmitglieder

  Der FVR kann Mitglieder, die sich um den Verein besonders verdient gemacht haben, zu Ehrenmitgliedern ernennen.

  Die Ernennung erfolgt, auf Antrag des Vorstandes, durch die Generalversammlung (GV). Ehrenmitglieder besitzen das Stimm- und Wahlrecht.

 

  Art. 4     Erwerb der Mitgliedschaft

 

  Die Aufnahme als Vereinsmitglied erfolgt, nach Anmeldung an den Vorstand, durch die Generalversammlung. Jedes neu eintretende Mitglied

  erhält die Statuten und anerkennt die damit verbundenen Pflichten stillschweigend

 

  Art. 5     Jahresbeitrag

 

  Der Jahresbeitrag für die Mitglieder wird durch die GV festgelegt und darf einen Höchstbetrag von Fr. 100.-- nicht überschreiten.

  Ehrenmitglieder sind von der Beitragspflicht befreit.

 

  Art. 6     Austritt

 

  Der Austritt aus dem FVR erfolgt durch schriftliche Erklärung an den Vorstand und kann jederzeit erfolgen. Der Austretende ist aber nicht befreit

  von der Verpflichtung zur Zahlung bereits vorher fällig gewordener Beiträge und desjenigen für das laufende Jahr. Mit dem Austritt erlischt

  jeglicher Anspruch gegenüber dem FVR.

 

  Art. 7     Ausschluss

 

  Mitglieder, die die Interessen des FVR verletzen oder den Verpflichtungen nicht nachkommen, können durch die GV, auf Antrag des Vorstandes,

  vom Verein ausgeschlossen werden.

 

  III. Pflichten der Mitglieder

 

  Art. 8     Pflichten

 

  Die Mitglieder verpflichten sich, den festgesetzten Mitgliederbeitrag zu entrichten. Sie sind gehalten, die GV zu besuchen. Sie verpflichten

  sich zudem,

  nach Möglichkeit an den Anlässen und Tätigkeiten mitzuwirken. Sie haben ganz allgemein die Interessen des FVR zu wahren.

 

  IV. Organisation

 

  Art. 9   Organe

 

  Die Organe des FVR sind:

  a) die Generalversammlung

  b) der Vorstand

  c) die Rechnungsrevisoren

 

  a) Generalversammlung

 

  Art. 10  Einberufung der Generalversammlung

 

  Die GV ist das oberste Organ des FVR. Sie wird vom Vorstand einberufen und findet im ersten Semester jeden Jahres statt. Die Einladung erfolgt

  durch schriftliche Mitteilung an alle Mitglieder und muss spätestens 20 Tage vor der GV bei den Mitgliedern eintreffen.

 

  Art. 11  Geschäfte der Generalversammlung

 

 

  1. Protokoll

  2. Mutationen

  3. Jahresbericht des Präsidenten

  4. Kasse

a) Kassa- und Revisorenbericht

b) Budget und Festlegung des Mitgliederbeitrages

c) Festlegung der Kompetenzsumme des Vorstandes

  5. Wahlen

a) des Vorstandes

b) des Präsidenten

c) der Rechnungsrevisoren

  6. Jahresprogramm

  7. Anträge von Mitgliedern

  8. Verschiedenes

 

 

  Art. 12  Wahlen und Abstimmungen

 

  Wahlen und Abstimmungen erfolgen durch das Handmehr. Ein Viertel der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder kann eine geheime

  Abstimmung oder Wahl verlangen, sofern der Vorstand nicht von sich aus eine geheime Abstimmung oder Wahl angeordnet hat. Beschlüsse

  können nur über traktandierte Geschäfte gefasst werden.

 

  Art. 13  Anträge von Mitgliedern

 

  Anträge von Mitgliedern müssen mindestens 14 Tage vor der GV, schriftlich begründet, im Besitze des Präsidenten sein

 

  b) Vorstand

 

  Art. 14  Mitglieder des Vorstandes

 

  Der Vorstand besteht aus 5 bis 7 Mitgliedern, nämlich: Präsident, Vizepräsident, Aktuar, Kassier und 1 bis 3 Beisitzern. Er wird an der

  ordentlichen GV für jeweils 2 Jahre gewählt. Eine Wiederwahl ist möglich. Der Vorstand konstituiert sich selbst, mit Ausnahme des Präsidenten,

  der von der GV zu wählen ist. Der Vorstand legt die Zeichnungsberechtigten fest. Der Kommandant oder der Vizekommandant der

  Feuerwehr Rietenberg gehören von Amtes wegen dem Vorstand an, können aber nicht als Präsident oder Vizepräsidente des FVR gewählt werden.

 

  Art. 15  Aufgaben des Vorstandes

 

 

  Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte des FVR und vertritt diesen nach aussen. Er fasst Beschluss über alle Vereinsangelegenheiten,

  die nicht ausdrücklich in die Kompetenz der GV fallen. Der Vorstand legt der GV jährlich

- einen Jahresbericht

- die Jahresrechnung

- einen Budgetvorschlag und

- ein Tätigkeitsprogramm

  vor. Die Tätigkeit des Vorstandes ist ehrenamtlich. Er versammelt sich auf Einladung des Präsidenten, so oft es die Geschäfte erfordern.

  c) Rechnungsrevisoren

 

  Art. 16  Rechnungsrevisoren

 

  Die GV wählt für die Dauer von 2 Jahren zwei Revisoren, die Vereinsmitglieder sein müssen. Eine Wiederwahl ist möglich. Sie prüfen die

  Jahresrechnung und erstatten der GV schriftlich Bericht.

 

  V. Finanzielles

 

  Art. 17  Finanzierung

 

  Der Vorstand ist für die Beschaffung der finanziellen Mittel des FVR verantwortlich.

  Als Rechnungsjahr gilt das Kalenderjahr.

  Die notwendigen Geldmittel zur Bestreitung der Auslagen werden beschafft durch:

- Mitgliederbeiträge

- Freiwillige Beiträge

- Schenkungen und Zuwendungen

- Erlös aus durchgeführten Anlässen.

  Die Kompetenzsumme des Vorstandes wird von der GV festgelegt.

  Der von der GV festgelegte Jahresbeitrag ist innert 2 Monaten nach der GV einzuzahlen.

 

  Art. 18  Haftung

 

  Für die Verbindlichkeiten des FVR haftet allein das Vereinsvermögen. Eine persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

 

  VI. Statutenrevision und Auflösung des Vereins

 

  Art. 19  Statutenrevision

 

  Aenderungen dieser Statuten können auf Antrag eines Mitgliedes oder des Vorstandes von der GV beschlossen werden. Anträge auf

  Abänderung der Statuten sind 14 Tage vor der GV schriftlich dem Präsidenten einzureichen. Der Beschluss zur Revision der Statuten,

  sowie die Genehmigung der geänderten Statuten bedürfen der Zustimmung von zwei Dritteln der anwesenden Mitglieder.

 

  Art. 20  Vereinsauflösung

 

  Die Auflösung des FVR erfolgt durch Beschluss einer ausschliesslich zu diesem Zweck einberufenen ausserordentlichen GV.

  Es müssen mindestens die Hälfte der Mitglieder anwesend sein. Der Beschluss zur Auflösung muss mit einer Mehrheit von

  zwei Dritteln der anwesenden, stimmberechtigten Mitgliedern beschlossen werden. Im Falle einer Auflösung wird das Vermögen

  samt Inventar auf der Gemeinde Villmergen für maximal 10 Jahre deponiert. Wird in dieser Zeit ein neuer Verein im Interesse

  des Feuerwehrwesens gegründet, hat dieser Verein Anspruch auf das deponierte Vermögen, andernfalls verfällt das Vermögen zugunsten

  der Mannschaftskasse der Feuerwehr Rietenberg.

 

  VII. Verschiedenes

 

  Art. 21  Schlussbestimmungen

 

  Der FVR hat keinen Einfluss auf die Tätigkeit der Feuerwehr Rietenberg.

 

  Art. 22  Inkraftsetzung

 

  Diese Statuten treten am Tage ihrer Annahme durch die Gründungsversammlung in Kraft.

 

 

  Villmergen, 22. Mai 2002

 

Für den Feuerwehrverein Rietenberg

 

Der Präsident:

 

 Bruno Nübling 

 

Für das Sekretariat:

 

Paul Isler

 

 

 

 

 

 

  Fragen oder Probleme in Zusammenhang mit dieser Website richten Sie bitte an [admin@feuerwehrverein-rietenberg.ch].
  Copyright © 2009 [Feuerwehrverein Rietenberg]. Alle Rechte vorbehalten.

  Datenschutz
  Stand: 06.08.14.